RegistrierungUser-MapMitgliederlisteAdministratoren und ModeratorenSucheHäufig gestellte FragenHangmanSpieleZum PortalZur Startseite
+++ Das Lotto-Toto Info Forum mit diversen Tippgemeinschaften in allen Bereichen!! Mitspiel ab 18 Jahre!!!! +++
Lotto-Totostrategen.de » Lotto » Systeme » Systeme sind nicht besser als Zufallstipps! 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]
Druckvorschau | An Freund senden | Thema zu Favoriten hinzufügen
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Autor
Beitrag « Vorheriges Thema | Nächstes Thema »
Lottoexperte Lottoexperte ist männlich   Zeige Lottoexperte auf Karte
Doppel-As




Dabei seit: 06 Oct, 2017
Beiträge: 114

Achtung Systeme sind nicht besser als Zufallstipps! | Beim KENO schlechtere Chancen auf den Hauptgewinn! Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Da es leider immer noch viele Spieler gibt, die sich einbilden, dass man durch irgendwelche bestimmten Lotteriesysteme langfristig mehr Gewinne erzielen könnte, als wenn man einfach nur mit Zufallstipps spielen würde, möchte ich daher in diesem Beitrag aufzeigen, dass es sich hierbei um einen weit verbreiteten Irrglauben handelt. Leider nutzen diesen Mythos viele Anbieter von Tippgemeinschaften (z. B. Deutscher LottoClub - mehr dazu findet ihr auch in meinem Beitrag hier) und Autoren von Systembroschüren meist auch noch schamlos aus, indem sie durch die Bewerbung ihrer "Angebote" bzw. Produkte ganz bewusst nur Halbwahrheiten oder sogar Falschinformationen verbreiten, um möglichst viele Spieler in ihre überteuerten Tippgemeinschaften zu locken (bei denen man in Wirklichkeit noch mehr Geld verliert, als wenn man seine Tipps regulär abgibt, da ja auch die Anbieter der Tippgemeinschaften sich noch möglichst viel Geld vom Spieler abgreifen wollen) bzw. zum Kauf ihrer im Grunde völlig wertlosen Systembroschüren zu verleiten (bei denen es sich nur um eine nette Spielerei mit Zahlen und Wahrscheinlichkeiten handelt, die sich jedoch unterm Strich nicht auszahlen wird).

Denn Systeme werden häufig damit beworben, dass man mit diesen nicht nur bessere Chancen hat eine bestimmte Gewinnklasse zu erreichen, sondern dass man im Gewinnfall sogar Mehrfachgewinne erzielt. Davon sollte man sich jedoch auf keinen Fall täuschen lassen, da die Mehrfachgewinne vollständig durch die geringere Gewinnwahrscheinlichkeit diese zu erreichen wieder ausgeglichen werden. Fakt ist daher, dass man bei Lotterie-Systemen auch keine höhere Ø Ausschüttungsquote (AQ) bzw. einen höheren Ø Rücklauf erreicht (ganz egal welches System man benutzt, ob Vollsystem oder Teilsystem bzw. verkürztes System) und man daher auf lange Sicht mit Systemen genauso viel Geld verliert, wie wenn man einfach nur zufällige Quicktipps bei einer bestimmten Lotterie abgeben würde.

Wer z. B. in Österreich über den Systemschein von EuroMillions 6 Zahlen ankreuzt (was sechs Standardtipps entspricht), gewinnt bei 2 Richtigen insgesamt vier Mal. Dafür erhöht sich jedoch die Wahrscheinlichkeit "2 Richtige" zu erzielen nur auf 1 zu 15,6 (anstelle von 1 zu 21,9 bei einem Einzeltipp). Würde man dagegen sechs zufällige Tipps abgeben, bei denen es keine Mehrfachgewinne gibt, würde man bereits in nur einem von Ø 3,65 Fällen "2 Richtige" erzielen. Bei Systemen gewinnt man somit zwar im Falle eines Gewinns meistens gleich mehrmals, aber dafür ist die Gewinnwahrscheinlichkeit auf einen Treffer auch deutlich geringer. In den unteren Gewinnklassen ist dabei das Verhältnis zwischen Wahrscheinlichkeit und Gewinn bei Systemen sogar meist schlechter, was sich durch bessere Relationen erst in den höheren Gewinnklassen wieder ausgleicht. Die Ø AQs in den einzelnen Gewinnklassen variieren daher zwar je nach gewähltem System, an der Ø Gesamt-AQ ändert sich dadurch jedoch definitiv nichts.

Wer somit als Verkäufer irgendetwas anderes behauptet, ist einfach nur ein Lügner, der die Spieler ausnutzen möchte, indem er ihnen falsche Versprechungen und Hoffnungen macht, um sich an ihnen zu bereichern. Denn den Spielern selbst kann man bei diesem Thema vielleicht noch Unwissenheit oder Leichtgläubigkeit unterstellen, jedoch nicht den selbst ernannten "Systemexperten", die sich als Systemspielanbieter oder Verkäufer von Systembroschüren ausgiebig mit diesem Thema beschäftigt haben und daher eigentlich wissen sollten wie der Hase läuft. Zwar braucht man sich heutzutage kaum noch darüber zu wundern, weil auch in fast allen Werbespots, die man im Fernsehen oder auf YouTube sieht, das meiste davon gelogen ist und viele Produkte um einiges besser angepriesen werden, als sie dann in Wirklichkeit sind, aber irgendwann ist dann auch bei mir mal der Punkt erreicht, wo ich mich dann wirklich noch fragen muss, ob in dieser profitgierigen und egoistischen Welt überhaupt noch etwas Moral und Anstand übrig geblieben sind. Wenn ich dann Sätze in diesem Forum hier lese wie: "Fazit: wenn Ihr beim Lottospielen wirklich den Hauptgewinn möchtet, dann bleibt Euch nicht anders als meine beiden Broschüren zu erwerben!", dann ist jedenfalls auch bei mir die Schmerzgrenze eindeutig überschritten.

Denn die Wahrheit ist, dass sich gerade an den Chancen auf den Hauptgewinn durch irgendein System schon mal rein gar nichts ändert. Ob man daher z. B. beim LOTTO 6aus49 sieben einzelne Tipps oder ein Vollsystem mit sieben Zahlen abgibt, die Gewinnchance auf den Hauptgewinn ist in beiden Fällen exakt die gleiche. Zur Veranschaulichung habe ich daher nachfolgend mal drei verschiedene Gewinntabellen beim LOTTO 6aus49 erstellt (links für einen Einzeltipp, in der Mitte für sieben Zufallstipps und rechts für das Vollsystem 007):



Wie man erkennen kann, ist die Gewinnwahrscheinlichkeit in den ersten beiden Gewinnklassen in der mittleren Tabelle (sieben Zufallstipps) und rechten Tabelle (Vollsystem 007) identisch und verschlechtert sich dann im Vergleich zur selben Gewinnklasse bei diesem Vollsystem zunehmend, je geringer die Anzahl der richtig getippten Zahlen wird, während sich jedoch gleichzeitig der Gewinn in der entsprechenden Gewinnklasse aufgrund von Mehrfachgewinnen erhöht. Im Vergleich zu sieben Zufallstipps gewinnt man daher z. B. bei "5 Richtigen" beim Vollsystem 007 bereits mehr als das Doppelte bei ebenfalls mehr als doppelt so schlechter Gewinnchance, während man dagegen bei "2 Richtigen mit Superzahl" sogar das Fünffache gewinnt, die Gewinnchance darauf aber rund fünfeinhalb Mal so schlecht ist (bzw. nur 27 % besser, als bei einem Einzeltipp).

Es es zwar richtig, dass wenn man beispielsweise ein Teilsystem mit sieben Tippreihen spielt, man dann natürlich auch bessere Gewinnchancen als bei einem Einzeltipp hat (und sogar auch bessere, als bei einem Vollsystem mit gleicher Tippanzahl), was die Anbieter von System-Tippgemeinschaften oder Autoren von Systembroschüren aber gerne verschweigen, ist die Tatsache, dass die Gewinnchance deutlich höher wäre, wenn man sieben zufällige Tipps ohne System spielen würde. Dies kann man auch sehr schön an der Gesamtgewinnchance in den drei Gewinntabellen sehen. Während bei einem Einzeltipp die Gewinnchance bei 1 zu 31,4 liegt, erhöht sich diese beim Vollsystem 007 nur um etwa 50 % auf 1 zu 20,9. Bei sieben zufälligen Tipps gewinnt man dagegen bereits in rund einem von 4,5 Fällen. Bei einem Teilsystem mit sieben Tipps würde die Gesamtgewinnchance somit irgendwo zwischen den sieben zufälligen Tipps und dem Vollsystem 007 liegen.

Da bei einem Vollsystem somit keine Änderungen an der Ø AQ erkennbar sind, müsste nun eigentlich jedem Spieler klar sein, dass sich natürlich auch bei einem Teilsystem bzw. verkürztem System an der Ø AQ von 50 % beim LOTTO 6aus49 nichts ändern kann, da es sich hierbei lediglich um ein abgespecktes Vollsystem handelt. Bei einem Teilsystem ist somit im Vergleich zum Vollsystem bei gleicher Tippanzahl die Gewinnchance in den meisten Gewinnklassen zwar wieder etwas besser, dafür nimmt aber im Gegenzug auch die Anzahl der möglichen Mehrfachgewinne wieder ab, was sich somit unterm Strich wieder 1 zu 1 ausgleicht.

Ich möchte hier niemanden kritisieren, der für seine Tipps bei irgendeiner Lotterie ein System verwendet. Systeme haben durchaus ihre Berechtigung und können etwas Abwechslung und mehr Spannung bieten, als wenn man immer nur zufällige Tipps abgibt. Beim Roulette wäre es ja auch langweilig, wenn man immer nur auf rot oder schwarz setzen könnte. Stattdessen kann man auch auf eine einzelne Zahl setzen, bei der die Gewinnchance dann zwar nur bei 1 zu 37 (statt 1 zu 2,06) liegt, man dafür aber im Gewinnfall auch den 36-fachen Spieleinsatz (statt nur den doppelten) wieder zurückgewinnt. Ein Spieler, der dabei jedoch immer nur auf eine bestimmte Zahl setzt, muss damit rechnen, dass es deutlich länger dauert und er einen deutlich höheren Gesamteinsatz leisten muss, bis er dann tatsächlich mal das Glück haben sollte etwas zu gewinnen, während dagegen ein Spieler, der immer nur auf eine bestimmte Farbe setzt, im Durchschnitt ungefähr nach jedem zweiten Spiel und somit deutlich häufiger etwas gewinnt. Langfristig gesehen verlieren jedoch beide Spieler beim Roulette meistens genau so viel Geld und es mach letztlich keinen Unterschied ob jemand immer nur auf eine Farbe oder auf eine Zahl setzt. Und so ähnlich ist es eben auch bei den Lotterie-Systemen. Während die Spieler die ihre Tipps zufällig abgeben häufig kleinere Beträge gewinnen, gewinnen die Spieler die mit Systemen spielen seltener, aber dafür aufgrund von Mehrfachgewinnen größere Beträge - und das ist dann auch schon alles, was sämtliche angebotenen Systeme "leisten" können.

Zusammenfassend kann ich daher jedem Systemspieler nur noch einmal dringend raten, sich bitte auf keinen Fall auf die Werbeversprechen der Systemspielanbieter und Systembuchverkäufer zu verlassen, die hier größtenteils als "falsche Propheten" auftreten, so dass man keiner Illusion zum Opfer fällt. Stattdessen sollte man sich deutlich bewusst machen, dass man auch als Systemspieler nichts daran ändern kann, im Durchschnitt langfristig genauso viel Geld zu verlieren, wie jemand, der immer nur zufällige Tipps abgibt. Bevor man daher sein Geld für den Kauf von Systembroschüren verschwendet, sollte man sich somit vielleicht mal fragen, ob es nicht sinnvoller wäre das Geld gleich direkt für Lotterietipps auszugeben. Denn beim LOTTO 6aus49 liegt die Ø AQ zumindest noch bei knapp 50 %, bei den Systembroschüren sind es dagegen genau 0 % (von der vergeudeten Zeit, die vielen nutzlosen Systemtabellen und haltlosen Hypothesen der System-Gurus auch noch studieren zu müssen, mal ganz zu schweigen).

Ausschlaggebend, ob man viel oder wenig Geld bei einer Lotterie zurückgewinnt, ist daher nicht welches System man benutzt (oder ob man überhaupt ein System verwendet), sondern wie hoch die Ø AQ einer Lotterie ist und wie viel davon in die unteren Gewinnklassen fließt. Und genau darauf habe ich mich deshalb auch als Mitglied in diesem Forum spezialisiert, weshalb ich auch schon ein paar Lotterie-Gewinntabellen als Excel-Datei veröffentlicht habe, bei denen ihr selber mal "Lotterie-Chef" spielen dürft und die Gewinne in den einzelnen Gewinnklassen und den Tipppreis selber festlegen könnt, während in der Tabelle dann automatisch die Ø AQ je Gewinnklasse und auch insgesamt von dieser Lotterie berechnet wird. Das Excel-Tool findet ihr hier.

Abschließend gibt es noch ein paar Informationen für die wenigen Mathefreaks in diesem Forum, die die Werte, die ich in den Tabellen oben angegeben habe, auch noch selber ausrechnen möchten. Zur Berechnung der Wahrscheinlichkeiten in den einzelnen Gewinnklassen braucht ihr nur folgende Formel in irgendeine Zelle in Excel einzugeben:

=1/(HYPGEOMVERT(A;B;6;49)*HYPGEOMVERT(C;1;1;10))

- Anstelle von A gebt ihr ein wie viele Zahlen aus der ersten Lostrommel mit den 49 Zahlen richtig getippt sein sollen (also 2, 3, 4, 5 oder 6)
- Anstelle von B gebt ihr ein wie viele Zahlen (ohne Superzahl) auf dem Tippschein angekreuzt werden (bei einem Einzeltipp wie in der linken Tabelle ist es also die Zahl 6 und bei einem Vollsystem 007 wie in der rechten Tabelle die Zahl 7)
- Anstelle von C gebt ihr ein wie viele Zahlen aus der zweiten Lostrommel mit den 10 Superzahlen richtig getippt sein sollen (also 0 oder 1).

Die Gesamtgewinnsumme (inklusive Mehrfachgewinne) in den einzelnen Gewinnklassen bei einem Vollsystem von LOTTO 6aus49 können mit Hilfe der Systemtabellen (siehe z. B. hier) berechnet werden. Bei einem Vollsystem 007 gewinnt man somit z. B. bei 4 Richtigen insgesamt drei Mal in dieser sechsten Gewinnklasse und zusätzlich noch vier Mal in der achten Gewinnklasse (3 Richtige). Daraus ergibt sich ein Gesamtgewinn von [3 x Ø 50,38 € + 4 x Ø 11,14 € =] Ø 195,70 €.

Um die Ø AQ einer Gewinnklasse zu berechnen braucht man nur den entsprechenden Gewinn durch den Spieleinsatz und durch die entsprechende "1:Chance" zu teilen. Bei vier Richtigen im Vollsystem 007 von LOTTO 6aus49 wären das also [195,70 € / 8,40 € / 515,6 =] 0,0452 bzw. 4,52 %.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wichtiger Ergänzungsbeitrag (nachträgliches Update vom 14.12.2020): Dass die Gewinnchance auf den Höchstgewinn auch bei Systemreihen genauso hoch ist, wie bei der gleichen Anzahl an Zufallsreihen, trifft grundsätzlich nur auf die Lotterien zu, bei denen die höchstmögliche Anzahl an richtig getippten Zahlen genauso hoch ist, wie die Anzahl der insgesamt gezogenen Zahlen (wie bei den meisten Lotterien, so auch bei LOTTO 6aus49 und EuroJackpot). Würde man jedoch z. B. ein Vollsystem bei KENO spielen, wäre die Gewinnwahrscheinlichkeit auf den Hauptgewinn tatsächlich schlechter, als wenn man die gleiche Menge an Zufallstipps spielen würde.

Ich vermute mal, dass genau das auch der Hauptgrund dafür ist, dass die Landeslotteriegesellschaften ihren Spielern keine Vollsysteme, Teilsysteme oder System-Anteile für KENO anbieten, weil sie genau wissen, dass man diese den Spielern schlecht verkaufen könnte, da bei ihren Systemen die Gewinnchance auf den Hauptgewinn schlechter wäre, als beim Spielen der gleichen Anzahl an Quicktipps. Hier sind zwei Berechnungsbeispiele, die dies beweisen:

Beispiel 1:

Excel-Formel zur Berechnung der 1:Gewinnchance auf den Hauptgewinn beim KENO (Typ 10) bei einem Vollsystem mit 11 Wahlzahlen = 11 Tippreihen:
=1/HYPGEOMVERT(10;11;20;70) | 234.238

Excel-Formel zur Berechnung der 1:Gewinnchance auf den Hauptgewinn beim KENO (Typ 10) bei 11 zufällig gewählten Tippreihen:
=1/HYPGEOMVERT(10;10;20;70)/11 | 195.198 (= 20 % bessere Gewinnchance als beim KENO-Vollsystem mit 11 Wahlzahlen)

Beispiel 2:

Excel-Formel zur Berechnung der 1:Gewinnchance auf den Hauptgewinn beim KENO (Typ 10) bei einem Vollsystem mit 12 Wahlzahlen = 66 Tippreihen:
=1/HYPGEOMVERT(10;12;20;70) | 47.007

Excel-Formel zur Berechnung der 1:Gewinnchance auf den Hauptgewinn beim KENO (Typ 10) bei 66 zufällig gewählten Tippreihen:
=1/HYPGEOMVERT(10;10;20;70)/66 | 32.533 (= 44,5 % bessere Gewinnchance als beim KENO-Vollsystem mit 12 Wahlzahlen)

Die meisten Spieler haben es immer auf den Höchstgewinn einer Lotterie abgesehen. Der beliebteste KENO-Typ mit dem höchsten Spieleinsatz ist deshalb auch der Typ 10, da man dort bei einem Tipppreis von 1 € mit 100.000 € den höchsten Gewinn erzielen kann. Kann man daher glauben, dass jemand als Verkäufer von KENO-Systembüchern wirklich an den Spielern interessiert ist und ihnen helfen möchte - oder beweist das alles nicht noch mehr, dass man als Verkäufer nur an seinen eigenen Profit denkt? Denn wozu sonst sollte man den Spielern Systembücher für KENO andrehen wollen? Wenn man es als Spieler lediglich auf den Höchstgewinn beim KENO abgesehen hat, macht es jedenfalls keinen Sinn irgendwelche KENO-Systeme zu spielen, da sich dadurch die Gewinnchance im Vergleich zur selben Anzahl zufällig gespielter Tippreihen verschlechtern würde!

Hinweis: Dieser Beitrag ist auch über den Link systeme.lotteriecheck.de zu erreichen. Diesen Link könnt ihr daher gerne zur Weiterempfehlung dieser Seite verwenden, falls euch dieser Beitrag gefallen haben sollte.

Dieser Beitrag wurde schon 6 mal editiert, zum letzten mal von Lottoexperte am 31 Jan, 2021 20:24 48.

08 Nov, 2020 00:20 48 Lottoexperte ist offline Email an Lottoexperte senden Homepage von Lottoexperte Beiträge von Lottoexperte suchen Nehmen Sie Lottoexperte in Ihre Freundesliste auf
Ecart   Zeige Ecart auf Karte
Moderator




Dabei seit: 27 Sep, 2012
Beiträge: 6906

Text Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Lottoexperte

Die interessanten Beiträge von dir sind leider hier im Fourm "kreuz & quer" verteilt.
Da sicher noch weitere Beiträge erfolgen werden, hätte sicher nicht nur ich Interesse an eine gedruckte Zusammenfassung, die jederzeit erweitert werden könnte, als Onlineversion
noch kostengünstiger.

Stichwort: Print-on-Demand - vom PDF zum eigenen Buch - günstige Druckpreise - ab 1 Exemplar - der Versand kostet innerhalb Deutschlands € 2,95 - z.B. epubli.de


_____________________________________________________________

Zum Beitrag - Systeme sind nicht besser als Zufallstipps!:



Ist diese "Gewinntabelle" unabhängig von der Anzahl der "System- / Wahlzahlen"?

Das ist mir noch nicht so ganz klar?

Beispiele:

01 02 03 04 05 06
01 02 03 04 05 07
01 02 03 04 05 08
01 02 03 04 05 09
01 02 06 07 08 09
01 05 06 07 08 09
03 04 06 07 08 09

=============

01 08 15 22 29 36
02 09 16 23 30 37
03 10 17 24 31 38
04 11 18 25 32 39
05 12 19 26 33 40
06 13 20 27 34 41
07 14 21 28 35 42

============

-
-

08 Nov, 2020 03:22 12 Ecart ist offline Email an Ecart senden Beiträge von Ecart suchen Nehmen Sie Ecart in Ihre Freundesliste auf
Carlsen Carlsen ist männlich   Zeige Carlsen auf Karte
Stamm Mitglied


Dabei seit: 19 Aug, 2020
Beiträge: 344

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zufall versus System auch woanders, wo man es nicht vermutet:

https://www.welt.de/finanzen/article1153...Investoren.html

08 Nov, 2020 06:36 30 Carlsen ist offline Email an Carlsen senden Beiträge von Carlsen suchen Nehmen Sie Carlsen in Ihre Freundesliste auf
PLUZ PLUZ ist männlich   Zeige PLUZ auf Karte
Moderator




Dabei seit: 17 Dec, 2019
Beiträge: 1090

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Carlsen
Zufall versus System auch woanders, wo man es nicht vermutet:

https://www.welt.de/finanzen/article1153...Investoren.html

Diesen Artikel habe ich noch gut in Erinnerung!
Und von mir kann ich berichten, am Besten lief's ohne n-tv im Hintergrund und ohne diverse Printerzeugnisse.
Bin ich jetzt ein Affe? lol1

08 Nov, 2020 09:14 18 PLUZ ist offline Email an PLUZ senden Beiträge von PLUZ suchen Nehmen Sie PLUZ in Ihre Freundesliste auf
Ecart   Zeige Ecart auf Karte
Moderator




Dabei seit: 27 Sep, 2012
Beiträge: 6906

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

=1/(HYPGEOMVERT(A;B;6;49)*HYPGEOMVERT(C;1;1;10))

huegli

-

=1/(HYPGEOMVERT(4;6;6;49)*HYPGEOMVERT(0;1;1;10))

-

=1/(HYPGEOMVERT(4;7;6;49)*HYPGEOMVERT(0;1;1;10))

Frage:

4er - 7 Zufallstipps mit Wert 163,87 mist


Hier jetzt die von mir berechneten Werte aus den - beiden Beispielen [7 TippReihen] von oben. Da kann doch was nicht stimmen?



=1/(HYPGEOMVERT(4;9;6;49)*HYPGEOMVERT(0;1;1;10))
=1/(HYPGEOMVERT(4;42;6;49)*HYPGEOMVERT(0;1;1;10))

Zitat:
Anstelle von B gebt ihr ein wie viele Zahlen (ohne Superzahl) auf dem Tippschein angekreuzt werden
(bei einem Einzeltipp wie in der linken Tabelle ist es also die Zahl 6 und bei einem Vollsystem 007 wie in der rechten Tabelle die Zahl 7)

08 Nov, 2020 12:34 50 Ecart ist offline Email an Ecart senden Beiträge von Ecart suchen Nehmen Sie Ecart in Ihre Freundesliste auf
Systemspieler Systemspieler ist männlich
Stamm Mitglied




Dabei seit: 24 Sep, 2012
Beiträge: 2219

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Lottoexperte

Im Wesentlichen ein sehr guter Bericht! Die Systembuchverkäufer werden von Dir angeprangert, was mich nun auch betrifft, weil ich beruflich seit 1994 Lottosystembücher vertreibe. Ich habe mich hier im Forum noch nie zu diesem Thema geäußert und möchte die Sache von meiner Seite aus darstellen:

Meine Buchkäufer suchen Systeme, mit denen sie verschiedene Ansprüche verwirklichen können.

Garantiesysteme. Beispiel: Jemand möchte 18 Zahlen spielen und er hat den Wunsch, wenn er 3 Zahlen richtig hat, will er auch einen Dreier bekommen. Die Lottogesellschaft bietet sowas nicht an, er findet diese und andere Konstruktionen in einem der von mir vertriebenen Bücher, von denen der Autor meistens Wolfgang Teschner ist.

Haupt- und Nebenzahlen: Beispiel: Jemand will alle 49 Zahlen spielen, hat aber Lieblingszahlen oder Trendzahlen, die im Tipp stärker vertreten sein sollen. Es gibt ein System mit 18 Haupt- und 31 Nebenzahlen in 77 Reihen in einem der Bücher, in denen auch andere Konstruktionen stehen. HN-Systeme sind auch in der Auswahlwette sehr beliebt. Dort kann man als Hauptzahlen seine als besonders Remis eingeschätzten Spiele auswählen.

Kombisysteme. Beispiel: Eine TG will 24 Zahlen abdecken, aber nicht viele Tippzettel schreiben. Dafür gibt es die Kombisysteme und man kann z.B. 14 Zwölferreihen verwenden. Als Zwölfersystem kann man das VEW22, das VEW132 oder Vollsystem nehmen.

Abschreibfertige Individualsysteme. Diese Systeme werden am Tag der Bestellung für den Käufer angefertigt. Kein anderer bekommt genau diese Tippreihenzusammenstellung.

Alle diese Bücher sind kein Schmu, haben ihre Berechtigung. Sicher gibt es gerade im Lottobereich Anbieter, die einem das Blaue vom Himmel versprechen. Schwarze Schafe gibt es überall, hier besonders.

Als ich in den 90er-Jahren den Vertrieb von Lottosystembüchern angefangen habe, da gab es im Internet noch keine kostenlosen Systeme zu finden. Heutzutage ist der Vertrieb von Lottobücher nahezu zum Erliegen gekommen, jedenfalls bei mir, vielleicht auch weil ich mich mehr um Toto kümmere. Im Toto hingegen gibt es noch viele Buchkäufe und die sind absolut berechtigt! So hat Wolfgang Teschner in diesem Jahr gleich drei neue Bücher geschrieben, und das im Rentenalter (71).

Gruß
Systemspieler

08 Nov, 2020 13:40 05 Systemspieler ist offline Email an Systemspieler senden Homepage von Systemspieler Beiträge von Systemspieler suchen Nehmen Sie Systemspieler in Ihre Freundesliste auf
Carlsen Carlsen ist männlich   Zeige Carlsen auf Karte
Stamm Mitglied


Dabei seit: 19 Aug, 2020
Beiträge: 344

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Es gibt ganz sicher Für und Wider. Je nachdem, wie der Lottospieler oder die Tippgemeinschaft tippen will. Systeme haben insofern eine Berechtigung, dass Mehrfachtreffer generiert werden KÖNNEN. Ich habe dieses Jahr auch mehrmals Lottoscheine mit Systemen angekreuzt und bin mit dem Rücklauf gar nicht zufrieden. Na ja, ist eben Lotto.

Lottoexperte hat meines Erachtens recht, dass die Chancen bei einem System nicht signifikant steigen. Spielt jemand Zufallsreihen, die unabhängig voneinander sind (ich meine ohne bzw. mit minimalen Wiederholungen), so erreicht er eine größere Streuung. Somit wird, ohne dass ich es mathematisch nachprüfe, meiner Meinung nach die Chance auf einen Dreier oder Vierer besser als bei einer Systemanwendung. Natürlich kann es dann immer noch passieren, dass die gezogenen Zahlen verstreut sind und nichts einbringen. Ich sage es wieder: Ist eben Lotto.

Wenn wir in den Bereich Toto oder Auswahlwette gehen, dann sieht die Sache – bestimmt nicht nur meiner Meinung nach – anders aus. Bei beiden sind Systeme viel stärker als Zufallsreihen. Bei der Auswahlwette kann man schon eher zu Lotto-Systemen greifen, wenn man bestimmte Zahlenbereiche präferiert.

@Systemspieler: GUTE GENESUNG! :-)

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Carlsen am 08 Nov, 2020 14:44 43.

08 Nov, 2020 14:40 52 Carlsen ist offline Email an Carlsen senden Beiträge von Carlsen suchen Nehmen Sie Carlsen in Ihre Freundesliste auf
Lottoexperte Lottoexperte ist männlich   Zeige Lottoexperte auf Karte
Doppel-As




Dabei seit: 06 Oct, 2017
Beiträge: 114

Die Chancenangaben für die 7 Zufallstipps beziehen sich auf kein System! Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

@Ecart: Die Chancenangaben in der mittleren Tabelle mit den sieben Zufallstipps beziehen sich auf kein System, sondern nur auf sieben abgegebene Quicktipps beim Ausfüllen eines Lottoscheins. Die Formel zur Berechnung ist daher dieselbe wie in der linken Tabelle, nur dass das Ergebnis am Ende noch durch 7 geteilt werden muss (anstelle von B muss somit die Zahl 6 eingetragen werden):

=1/(HYPGEOMVERT(A;6;6;49)*HYPGEOMVERT(C;1;1;10))/7

08 Nov, 2020 19:58 00 Lottoexperte ist offline Email an Lottoexperte senden Homepage von Lottoexperte Beiträge von Lottoexperte suchen Nehmen Sie Lottoexperte in Ihre Freundesliste auf
Ecart   Zeige Ecart auf Karte
Moderator




Dabei seit: 27 Sep, 2012
Beiträge: 6906

Text Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Danke. daum

Formel gilt für alle Zufallstipps/Quicktipps!

Beispiel - LOTTO 6aus49: 4er - 24 Tippreihen - mit SZ

=1/(HYPGEOMVERT(4;6;6;49)*HYPGEOMVERT(1;1;1;10))/24

1 : 430


Beispiel - LOTTO 6aus49: 4er - 24 Tippreihen - ohne SZ

=1/(HYPGEOMVERT(4;6;6;49)*HYPGEOMVERT(0;1;1;10))/24

1 : 48

08 Nov, 2020 20:49 24 Ecart ist offline Email an Ecart senden Beiträge von Ecart suchen Nehmen Sie Ecart in Ihre Freundesliste auf
Auriga
Eroberer




Dabei seit: 30 Jan, 2017
Beiträge: 64

Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Da Lotto ein reines Zufallsspiel ist, glaube ich auch nicht an unterschiedliche Chancen von Systemen und Einzeltipps, sogar doppelte Reihen verringern die Chancen nicht.
Für mich würde es bei Lotto nur darum gehen, die Wirtschaftlichkeit im Falle eines Treffers zu erhöhen. Da sowieso alle Zahlen die gleichen Chancen haben, würde ich nur Zahlen >12 spielen. Dann brauche ich im Falle des Gewinnes nicht mit allen "Geburtstagstippern" zu teilen.

Gruß Helmut

Dieser Beitrag wurde schon 1 mal editiert, zum letzten mal von Auriga am 15 Nov, 2020 17:58 21.

15 Nov, 2020 17:57 31 Auriga ist offline Email an Auriga senden Beiträge von Auriga suchen Nehmen Sie Auriga in Ihre Freundesliste auf
Lottoexperte Lottoexperte ist männlich   Zeige Lottoexperte auf Karte
Doppel-As




Dabei seit: 06 Oct, 2017
Beiträge: 114

Text Analyse KENO-System "Goldregen" als Beweis, dass Systeme nichts taugen! Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Systemspieler
"Sicher gibt es gerade im Lottobereich Anbieter, die einem das Blaue vom Himmel versprechen. Schwarze Schafe gibt es überall, hier besonders."

@Systemspieler: Ich vermute mal, dass auch die Systembroschüre "Goldregen" von Wolfgang Teschner stammt, das in Deinem Wettsysteme-Shop (siehe hier) zum horrenden Preis von 100 € angeboten wird, obwohl man es seit Mai 2013 nicht einmal mehr für das deutsche LOTTO 6aus49 verwenden kann, nachdem bei dieser Lotterie die Zusatzzahl durch die Superzahl ersetzt wurde. Beim Systemverlag (siehe hier) kostet die Broschüre nur 50 € und soll dort sogar aus 36 (statt nur aus 24) A4-Seiten bestehen!

Jedenfalls habe ich mir das System mal genauer angesehen und auf Grundlage der beworbenen Garantietabelle die nachfolgende Gewinntabelle erstellt. Zum Vergleich habe ich rechts daneben die Gewinne und Gewinnchancen bei KENO (Typ 8) angegeben, einmal für den Fall, dass man 759 gleiche Tipps abgibt und einmal für den Fall, dass man 759 zufällige Tipps (Quicktipps) abgibt:



Machst somit nicht auch Du auf Deiner Werbeseite zu diesem KENO-System den Spielern in Wirklichkeit nur falsche Hoffnungen? Denn bei genauerer Betrachtung dieses Systems und insbesondere der Gewinnchancen ist das System noch nicht einmal dann wert gespielt zu werden, wenn man es umsonst bekommen würde. Man hat es noch nicht einmal geschafft die Garantietabelle vollständig anzugeben, da nämlich offenbar vergessen wurde die Anzahl der Gewinne für 0 Richtige aufzuführen, die bei 1, 2 oder 3 Treffer des Zahlenpools möglich sind. Das ist auch der Grund dafür, weshalb die Ø AQ dieses Systems (wie in der Tabelle oben zu sehen ist) mit 48,05 % um etwa 0,9 Prozentpunkte geringer ausfällt, als wenn man mit einem Standardtipp beim KENO Typ 8 teilnehmen würde. Hier mal einige Werbeaussagen auf Deiner Seite, mit denen das System meiner Meinung nach zu unrecht als vorteilhaft beworben wird:

"Wer mit 24 Zahlen alle 20 Zahlen richtig tippt, gewinnt bei 1 Euro Einsatz pro Reihe satte 1.335.733 Euro garantiert zurück!

Die astronomisch schlechte Gewinnchance darauf, die selbst beim Spieleinsatz von stolzen 759 € pro Versuch schlechter als 1 zu 15 Billionen liegt (also mehr als 100.000 Mal schlechter ist, als die Chance auf die erste Gewinnklasse beim LOTTO 6aus49 zum Preis von nur 1,20 €) scheint dabei wohl keine Rolle zu spielen. Dies wird offenbar bewusst unter den Teppich gekehrt, da sonst wohl kaum jemand auf Idee kommt Dir dieses System für unglaubliche 100 € abzukaufen!

"Auch bei nur 16 bis 19 richtig getippten Zahlen gewinnt man auf jeden Fall im sechsstelligen Bereich. Von 143.662 bis 810.460 Euro ist hier alles möglich."

Selbst die Chance auf "nur" 16 bis 19 richtig getippten Zahlen liegt noch zwischen 1 zu 1,35 Millionen und 1 zu 82,8 Milliarden. Würde ich einfach nur 759 gleiche Tipps abgeben, dann würde der Höchstgewinn bei 7,59 Millionen Euro (ca. 52 Mal so viel wie Ø bei 16 Zahlenpooltreffern) liegen und das auch noch bei einer Gewinnchance von gerade einmal 1 zu 74.941 (18 Mal so gut wie bei 16 Zahlenpooltreffern).

"13 bis 15 richtig getippte Zahlen bringen zu 99% weit mehr als 10.000 Euro."

Bei 15 richtig getippten Zahlen liegt der Ø Gewinn bei fast 76.000 €. Genau so viel würde man auch bei 759 gleichen Tipps beim KENO Typ 8 in der zweiten Gewinnklasse gewinnen, allerdings mit dem Unterschied, dass die Gewinnchance darauf in diesem Fall 37 Mal so gut wäre (1 zu 2.436 statt 1 zu 90.324). Bei nur 13 richtig getippten Zahlen liegt der Ø Gewinn nur noch bei 17.369 € und ist damit zwar rund 53 % höher, als bei nur 6 richtig getippten Zahlen, sofern 759 gleichen Tipps beim KENO Typ 8 abgegeben werden, allerdings ist die Gewinnchance darauf über 6 Mal so schlecht.

Bei 12 richtig getippten Zahlen liegt der Gewinn bei diesem System bei Ø 7.642 € und ist damit nur noch etwa 10 Mal so hoch wie der Spieleinsatz. Auch dann hätte man eine rund 10 % bessere Chance auf 6 richtig getippte Zahlen beim KENO Typ 8 und der Gewinn würde mit 11.385 € sogar noch 49 % höher ausfallen, wenn man auch in diesem Fall einfach nur 759 gleiche Tipps abgeben würde. Eine nochmals doppelt so hohe Gewinnchance (mit nur noch 1 zu 98,7) hätte man sogar auf die höchste Gewinnklasse, wenn man anstelle von 759 gleichen Tipps 759 unterschiedliche Quicktipps abgeben würde, wobei in diesem Fall der Gewinn mit 10.000 € immer noch um 30,9 % höher wäre, als auf 12 richtige Treffer bei dem System "Goldregen".

"Auch für Tippreihen, die überhaupt keine richtige Gewinnzahl enthalten, bekommt man zumindest den Einsatz zurück"

Das ist zwar soweit richtig, aber der Einsatz für dieses System liegt bei 759 €. Und die Chance, dass von den zwanzig gezogenen Zahlen keine Zahl den Zahlenpool aus 24 Zahlen trifft und man somit auch tatsächlich seinen kompletten Spieleinsatz von 759 Euro zurückgewinnt, liegt nur bei 1 zu 28.865. Bei einem einzelnen Standardtipp für KENO Typ 8 liegt dagegen die Chance auf 0 Richtige bei 1 zu 17,6. Und da man den gleichen Gewinn auch bei 4 Richtigen erhält, liegt die Gesamtchance auf Rückgewinnung des Einsatzes sogar bei 1 zu 5,7.

"Und weil Volltreffer immer Glückssache sind, ist es besonders wichtig, dass auch dann, wenn nicht alle Gewinnzahlen getroffen werden, in den unteren Gewinnklassen lukrative Gewinne anfallen."

Die Gewinnchance liegt bei dem System "Goldregen" zwar bei 100 %, wenn man auch noch daran gedacht hätte die Gewinne für 0 Richtige in der Garantietabelle mit aufzuführen, die man bei 1, 2 oder 3 Treffer des Zahlenpools erzielen würde (da diese Angaben leider fehlen wurde in der oben stehenden Tabelle die Gesamtgewinnchance nur mit 97,3 % berechnet, da in diesem Fall davon ausgegangen werden musste, dass man in diesen drei Gewinnklassen überhaupt nichts gewinnt), allerdings erzielt man bei 1 bis 9 Treffern im Ø einen Negativgewinn, was über 92 % aller Gewinnfälle ausmacht. Was soll also bitte an einem Gewinn in einer solchen Gewinnklasse "lukrativ" sein, wenn man dort weniger als seinen Spieleinsatz zurückgewinnt? Die Wahrscheinlichkeit, dass man bei diesem System einen Gewinn erzielt, der mindestens so hoch wie der Spieleinsatz ist, liegt nur bei 7,2 %. Wenn man dagegen einen ganz gewöhnlichen Tipp beim KENO Typ 8 abgibt, dann liegt die Gewinnchance bei 21,3 % und Negativgewinne sind dann überhaupt nicht möglich!

Je mehr Zahlenkombinationen ein System daher abdeckt, desto stärker gleicht sich im Gewinnfall der Ø Gesamtgewinn der Ø AQ an und desto uninteressanter sollte es dann eigentlich für die Spieler werden überhaupt daran teilzunehmen, da es dadurch umso häufiger in einer Gewinnklasse zu einem Negativgewinn kommt, was lediglich dadurch ausgeglichen wird, dass die Wahrscheinlichkeit überhaupt nichts zu gewinnen dementsprechend geringer ist. Wenn man zum Beispiel beim KENO Typ 8 alle rund 75.000 Tipps zum Preis von je 1 € spielen würde, die man brauchen würde, um einmal den Höchstgewinn von 10.000 € zu erzielen, dann würde man zwar zusammen mit den ganzen anderen Gewinnen aus den übrigen Gewinnklassen (Ø 31 x 100 €, Ø 377 x 15 €, Ø 2.412 x 2 €, Ø 13.120 x 1 €) einen garantierten Rücklauf von ca. 49 % erreichen (also so hoch wie die Ø AQ), hätte dadurch dann aber keine Chance mehr einen höheren Gewinn als rund die Hälfte des Spieleinsatzes zu erzielen, was somit auf keinem Fall im Interesse des Spielers sein kann.

Denn das wäre dann in etwa so wie wenn jemand, bei einem Spieleinsatz von 1 € pro Tipp, 3 € als Gewinn erhält, wenn er richtig vorhersagt, welche Zahl er beim Würfeln eines Würfels würfelt, und der Spieler dann auf alle sechs Ausgänge zum Gesamtpreis von 6 € tippt, nur um damit garantiert 3 € zu gewinnen und somit als Rücklauf die Ø AQ von 50 % zu erreichen, ohne dabei berücksichtigt zu haben, dass er durch diese Entscheidung in Wirklichkeit einen garantierten Verlust von 3 € erzielt. Auch das gleichzeitige Tippen auf nur die Hälfte der Ausgänge (3 Zahlen), würde aus Spielersicht bereits absolut keinen Sinn mehr ergeben, da man in diesem Fall nur einer Chance von 50 % hat, lediglich seinen Spieleinsatz von 3 € wieder zurückzubekommen und es auch dabei keine Möglichkeit gibt, mehr Geld zu gewinnen als man eingesetzt hat.

Ich kann daher die Spieler nur bemitleiden, die bei Dir dieses aus meiner Sicht völlig nutzlose System (das nur dazu dient den Spielern, die ja gerade besonders anfällig dafür sind sich falsche Hoffnungen zu machen, mal wieder zu unrecht das Geld aus den Taschen zu ziehen - als ob ein Lotteriespieler nicht schon genug Geld verlieren würde) zum Wucherpreis von 100 € abgekauft haben, zumal sie es wie bereits oben verlinkt woanders auch nur zum halben Preis bekommen hätten. Dieses Geld hätte man sich wirklich sparen und für etwas Nützlicheres ausgeben können.

Dieser Beitrag wurde schon 3 mal editiert, zum letzten mal von Lottoexperte am 14 Jan, 2021 21:40 14.

17 Dec, 2020 01:50 16 Lottoexperte ist offline Email an Lottoexperte senden Homepage von Lottoexperte Beiträge von Lottoexperte suchen Nehmen Sie Lottoexperte in Ihre Freundesliste auf
Ecart   Zeige Ecart auf Karte
Moderator




Dabei seit: 27 Sep, 2012
Beiträge: 6906

Text RE: Analyse KENO-System "Goldregen" als Beweis, dass Systeme nichts taugen und nur Geldmac Zitatantwort auf diesen Beitrag erstellen Diesen Beitrag editieren/löschen Diesen Beitrag einem Moderator melden       IP Information Zum Anfang der Seite springen

Zitat:
Original von Lottoexperte

@Systemspieler: Ich vermute mal, dass auch die Systembroschüre "Goldregen" von Wolfgang Teschner stammt, das in Deinem Wettsysteme-Shop (siehe hier) zum horrenden Preis von 100 € angeboten wird, obwohl man es seit Mai 2013 nicht einmal mehr für das deutsche LOTTO 6aus49 verwenden kann, nachdem bei dieser Lotterie die Zusatzzahl durch die Superzahl ersetzt wurde. Beim Systemverlag (siehe hier) kostet die Broschüre nur 50 € und soll dort sogar aus 36 (statt nur aus 24) A4-Seiten bestehen!

Jedenfalls habe ich mir das System mal genauer angesehen und auf Grundlage der beworbenen Garantietabelle die nachfolgende Gewinntabelle erstellt. Zum Vergleich habe ich rechts daneben die Gewinne und Gewinnchancen bei KENO (Typ 8) angegeben, einmal für den Fall, dass man 759 gleiche Tipps abgibt und einmal für den Fall, dass man 759 zufällige Tipps (Quicktipps) abgibt:

Machst somit nicht auch Du auf Deiner Werbeseite zu diesem KENO-System den Spielern in Wirklichkeit nur falsche Hoffnungen?

Denn bei genauerer Betrachtung dieses Systems und insbesondere der Gewinnchancen ist das System noch nicht einmal dann wert gespielt zu werden, wenn man es umsonst bekommen würde. Man hat es noch nicht einmal geschafft die Garantietabelle vollständig anzugeben, da nämlich offenbar vergessen wurde die Anzahl der Gewinne für 0 Richtige aufzuführen, die bei 1, 2 oder 3 Treffer des Zahlenpools möglich sind. Das ist auch der Grund dafür, weshalb die Ø AQ dieses Systems (wie in der Tabelle oben zu sehen ist) mit 48,05 % um etwa 0,9 Prozentpunkte geringer ausfällt, als wenn man mit einem Standardtipp beim KENO Typ 8 teilnehmen würde. Hier mal einige Werbeaussagen auf Deiner Seite, mit denen das System meiner Meinung nach zu unrecht als vorteilhaft beworben wird:

"Wer mit 24 Zahlen alle 20 Zahlen richtig tippt, gewinnt bei 1 Euro Einsatz pro Reihe satte 1.335.733 Euro garantiert zurück!

Die astronomisch schlechte Gewinnchance darauf, die selbst beim Spieleinsatz von stolzen 759 € pro Versuch schlechter als 1 zu 15 Billionen liegt (also mehr als 100.000 Mal schlechter ist, als die Chance auf die erste Gewinnklasse beim LOTTO 6aus49 zum Preis von nur 1,20 €) scheint dabei wohl keine Rolle zu spielen. Dies wird offenbar bewusst unter den Teppich gekehrt, da sonst wohl kaum jemand auf Idee kommt Dir dieses System für unglaubliche 100 € abzukaufen!



WIR sind hier ein Hobby-Forum daum und ökonomische Interessen einzelner sollten grundsätzlich nur im Hintergrund erscheinen!

Auf diesen sehr wichtigen "Beitrag" hat Lottoexperte leider noch keine Antwort erhalten, deshalb schiebe ich diesen bewußt nach vorne!

Ecart

PS: Ich schließe mich dem nachfolgenden "Zitat" von Lottoexperte zu 100 % an!


Original von Lottoexperte:
Zitat:
Ich kann daher die Spieler nur bemitleiden, die bei Dir dieses aus meiner Sicht völlig nutzlose System (das nur dazu dient den Spielern, die ja gerade besonders anfällig dafür sind sich falsche Hoffnungen zu machen, mal wieder zu unrecht das Geld aus den Taschen zu ziehen - als ob ein Lotteriespieler nicht schon genug Geld verlieren würde) zum Wucherpreis von 100 € abgekauft haben, zumal sie es wie bereits oben verlinkt woanders auch nur zum halben Preis bekommen hätten.
Dieses Geld hätte man sich wirklich sparen und für etwas Nützlicheres ausgeben können.

21 Dec, 2020 14:17 27 Ecart ist offline Email an Ecart senden Beiträge von Ecart suchen Nehmen Sie Ecart in Ihre Freundesliste auf
 
Neues Thema erstellen Antwort erstellen
Gehe zu:
Lotto-Totostrategen.de » Lotto » Systeme » Systeme sind nicht besser als Zufallstipps! 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 1 Bewertungen - Durchschnitt: 5.00 » Hallo Gast [anmelden|registrieren]

radiosunlight.de Geblockte Angriffe: 4.034744037774E+23 | prof. Blocks: 39 | Spy-/Malware: 266
CT Security System lite v3.0.4: © 2006 Frank John & cback.de
Impressum | Datenschutzerklärung Impressum Kostenloser Suchmaschineneintrag
|

Powered by Burning Board Lite 1.0.2 © 2001-2007 WoltLab GmbH